Medizin, Psychologie und Recht

Die Medizin als „Mutterdisziplin“ der Hygiene hat aktuell besonders in krankenhaushygienischer Hinsicht mit ihr zu kämpfen. Hygienepsychologische Fragen, die die Motivation und die Umsetzung von Hygienewissen in Hygieneverhalten beleuchten, münden nicht selten in rechtliche Fragen.

Walter Popp 2016: Medizin und Hygiene im Krankenhaus

Reinhold Bergler 2016: Psychologie der Hygiene

Bettina Lutze, Thomas von Lengerke et al. 2016: Risiko „im Griff“? Erste Ergebnisse des PSYGIENE-Projekts zur Motivationslage bezüglich der eigenen hygienischen Händedesinfektion bei Ärzten und Pflegekräften der Intensivmedizin

Barbara Kröning, Thomas von Lengerke 2016: Die Beteiligung von Patienten an der Prävention nosokomialer Infektionen: große Potenziale und manche Schwierigkeiten bei der direkten Ansprache des medizinischen Personals auf seine Händehygiene durch Patienten

Alfred Schneider 2016: Hygiene im Recht

Walter Popp 2012: Hygiene und Stigmatisierung. Von der Lepra bis EHEC

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

X

Wörterbuch der Hygieneaufklärung

Artikel in Großansicht